jack the ripper... "ripped her twice from left to right!" [london]


london im jahre 1888: ein massenmöder trieb sein unwesen, tötete mindestens fünf frauen. bis heute wurde er nicht gefasst, und doch ist sein name in aller munde: jack the ripper!


im täglichen londoner leben spielt diese fast 130 jahre alte begebenheit noch immer eine große rolle. natürlich gibt es souveniers, bücher und shirts mit der abbildung des rippers, so wie man ihn sich vorstellt. im dungeon, einer mischung aus gruselkabinett und theater, ist dieses thema auch ein großer bestandteil. jack the ripper gehört zu london wie der big ben oder das königshaus. auch eine geführte tour durch londons gassen, erinnert noch an das, was damals war....


unser tourguide war amy, eine junge irin, die ich trotz akzent wirklich gut verstand. wir waren die einzigen deutschen. amy erklärte sehr genau, wie die damen umgebracht worden sind...
"he ripped her twice from left to right!"
mit dabei hatte amy nicht nur eine mappe mit fotos, sondern auch einen kleinen beamer, mit dem sie bilder an hauswände projezieren konnte. es waren auch originalfotos der tatorte zu sehen. (wer jetzt denkt "iiih, leichenfotos!"... die bilder waren zwar "iiih", aber sie sind nunmal schon 130 jahre alt, wirklich was erkannt hat man nicht.)


das tolle an der tour ist, dass man die karten auch vorher online kaufen kann. (oder wie wir -lastminute- eine stunde vor beginn der tour in einem kleinen laden für herrenbekleidung...) die tour hat sogar eine auszeichnung von trip advisor und ich kann es nur jedem ans herzen legen, der london mal von einer anderen seite kennenlernen möchte.


das ende der jack the ripper tour war an diesem pub. dieses lokal gab es vor 130 jahren schon. vielleicht saß der massenmörder da drin, trank ein feierabendbier. so wie das morden plötzlich begann, so hörte es auch auf. warum? warum nur fünf frauen? warum diese frauen? warum wurde seine art zu töten immer brutaler? das waren fragen, die amy uns stellte und die ich mir gerade auch wieder stelle, während ich diesen text schreibe... gruselig. aber sehr, sehr interessant!


bleibt inspiriert... und schaut euch auch mal die etwas anderen sehenswürdigkeiten an, wenn ihr das nächste mal eine städtereise macht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

the purple frog bedankt sich für deinen besuch, freut sich über einen kommentar und ein baldiges wiedersehen.