vom versuch, den blog zu planen... [ohne die pläne wieder "über board" zu werfen!]


als ich mit lena von grey crown letztes jahr ihren blog einrichtete, fragte sie mich, ob ich die posts irgendwo vorschreibe. nö!? bisher war fast alles einfach aus dem leben beschrieben, fotografiert und veröffentlicht. schließlich ist der blog mein hobby, und wenn ein post nicht heute online geht, dann vielleicht morgen oder nächste woche.



ich hatte mich früher schon einmal versucht im "blog planen" - und musste kläglich daran scheitern. an ideen mangelte es nicht, ich schrieb alles fein in meinen kalender. auch diese liste mit den 101 ideen in 1001 tagen war ja grundsätzlich kein schlechter gedanke! aber manchmal ließ es einfach die zeit nicht zu, und so war oft der plan für wochen hinfällig. es war natürlich kein schönes gefühl!


schon vor dem urlaub ende mai nutzte ich einfach mal den flow aus und musste mir eingestehen, dass zum beispiel das bearbeiten der fotos viel schneller geht, wenn man sie gleich schon für mehrere posts vorbereitet. (fotos machen, auf den pc ziehen, aussortieren, zuschneiden, verkleinern und danach erst in die jeweiligen ordner verteilen)


im urlaub schrieb ich über ein dutzend posts vor - und das ganze offline mit stift und papier! (ich weiß, das ist für manche gar nicht mehr denkbar...) einige fotos hatte ich entweder vorher gemacht, oder konnte sie im urlaub machen. und dann kam ich doch noch in den genuss... posts zu planen, ohne dabei depressionen zu bekommen. :)

den so entstandenen puffer konnte ich gut nutzen, um weitere posts vorzubereiten. mittlerweile bin ich auch der meinung, dass man ja nicht immer das rad neu erfinden muss. ein guter beitrag vom letzten oder vorletzten jahr kann auch nochmal gezeigt werden, oder??


sogar die veränderung des layouts und des headers entstand offline...


natürlich wurde auch immer nochmal ein post verschoben, sodass ein aktuelles thema veröffentlicht werden konnte. aber im großen und ganzen bin ich so um einiges stressfreier!

mein hobby soll nicht mein leben bestimmen, 
sondern mein leben bestimmt dieses hobby.

mein leben bestimmt die inhalte dieses blogs. wenn hier eine windeltorte oder ein geldgeschenk veröffentlicht wird, dann ist ganz sicher in der familie oder im freundeskreis ein baby geboren oder es wurde geheiratet. :) das kann in einem jahr auch mehrfach stattfinden und dafür im nächsten jahr überhaupt nicht.




wie ergeht es euch mit dem planen? oder plant ihr vielleicht gar nicht? plant ihr online oder offline mit stift und papier? oder habt ihr gar einen coolen download entdeckt, mit dem ihr euren blog richtig gut planen könnt? vielleicht ist euer geheimtipp auch eine app, von der noch keiner weiß!? ich freue mich sehr über eure meinungen!

mit diesem post verabschiede ich mich in eine woche urlaub.
der nächste, geplante post folgt dann am 15. september! :)

ich wünsche euch einen schönen tag.

Kommentare:

  1. Ich wünsche dir einen erholsamen Urlaub.
    Ich plane meine Posts vor. Das ist stressfrei und klappt bei mir ganz gut. Ich mache mir Notizen in einem Büchlein, aber die endgültige Fassung schreib ich gleich am PC.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gusta, das mit den Notizen habe ich auch probiert - aber irgendwie war das dann nicht "fertig" genug, sodass ich wieder komplette Texte schrieb. Schön zu hören, dass du auch Vorplanst und damit gut zurecht kommst.

      Löschen
  2. Ich plane recht wenig vor. Liegt aber daran, dass sew alongs recht spontan kommen und ich dann weiß was zu tun ist :)
    Die nächsten Wochen lassen sich dann in einem sew along besser planen.
    Aber alles entsteht meist direkt am Rechner. Fotos bearbeite ich auch gern gemeinsam. Das geht echt fixer.

    LG anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anja... ja, das mit dem Vorplanen geht nicht bei jeder Art von Blog. Gerade die Blogs, die immer "up to Date" sein müssen, haben es da schwer. Oder eben wie bei dir die Sew alongs...

      Löschen
  3. Ich bearbeite meist einen Wusch Fotos miteinander. Oft verteile ich sie dann provisorisch bereits in Post -Entwürfe direkt im Blog selbst. Und dann habe ich wöchentlich einen fixen Termin, wo ich dann die Provisorien in richtige Post verwandle, und diese dann auch veröffentliche....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, Yase. Schön zu Lesen, dass du auch mehrere Postbilder in einem Rutsch bearbeitest. So kann man bei diesem zeitaufwändigen Hobby doch noch etwas Zeit sparen. :)

      Löschen
  4. Puuh, das mit dem Blog planen klappt bei mir auch so gar nicht. Manchmal fehlt die Zeit, dann die Ideen (wobei die eigentlich noch am wenigsten). Am längsten brauch ich immer für die Texte und die Bildauswahl, da vertrödel ich immer sooo viel Zeit.
    Mir ist schon aufgefallen, dass du in letzter Zeit so regelmäßig postest. Jetzt weiß ich auch wieso :-)
    Viele Grüße, Goldengelchen

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Caro,

    das hast du wirklich schön und treffend formuliert! :)

    – "mein hobby soll nicht mein leben bestimmen,
    sondern mein leben bestimmt dieses hobby."

    Ich habe keinen Bloggerplaner oder Ähnliches. Im Kopf bin ich ein Listenmensch, aber die praktische Umsetzung funktioniert nicht ganz, haha :D Allein das aufschreiben, ist mir zuviel... Bevor mein Blog online ging, habe ich schon grob das Layout mit Stift auf Papier gekritzelt, aber das war´s auch schon...

    Die Fotos werden meist in einem Zug hochgeladen, bearbeitet und auch schon in Blogentwürfe eingeteilt und abgespeichert.
    Aber der Text kommt meist kurz vorm Veröffentlichen, wenn ich Lust habe, den zu schreiben und zu tippen. So sammeln sich gerne mehrere Berichte an, die alle unvollständig und wochenlang darauf warten, fertig geschrieben und gebloggt zu werden, hihi :D

    Es ist spannend, wie unterschiedlich wir alle "arbeiten"! Am Ende sollte ja jeder es so machen, wie es ihm/ihr am einfachsten erscheint, nicht wahr?! :)

    Hab noch einen schönen Resturlaub und bis bald, liebe Caro :*

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Caro,
    puhh...ich plane ständig meinen Blog zu planen ;-p

    Im Ernst, ich möchte mehr planen und vorbereiten. Ich sehe auch die Vorteile wie du ein bisschen mehr Zeit zu haben. Doch bislang habe ich nicht den Dreh gekriegt, trotz dass ich ständig mit meinem Offline-Büchlein alles mögliche hinein kritzele. Ich finde deine Planung im Urlaub genau richtig ;-)

    Danke dir auch zu deinem Kommi zu meiner Aktion.
    Sicherlich weißt du dann ja auch wieviele Kartoffeln einfach auf dem Feld liegen bleiben, nur weil sie nicht der Norm (Größe, Aussehen) entsprechen und ich bin mir ganz sicher, dass du einen super Beitrag dazu steuern kannst! :-)

    Hab noch einen tollen Sonntag.
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  7. Ich plane die Beiträge meines Blogs auch nicht. Einige Themen, wie meine Meinung zu einem gelesen Buch, ergeben sich automatisch, der Rest ist abhängig von meiner Stimmung, Meinung und dem aktuellen Mitteilungsbedürfnis. Dann wird der Beitrag geschrieben und 3 mal gelesen um die meisten Rechtschreibfehler zu korrigieren. Manchmal wird der Beitrag auch einen Tag später freigegeben um vorab nochmal mit neuem Elan kontrolliert zu werden. Ich mag es eben nicht zu flapsig.

    AntwortenLöschen

the purple frog bedankt sich für deinen besuch, freut sich über einen kommentar und ein baldiges wiedersehen.