nicht ganz "wie im film", aber wunderschön... | paris


nachdem unser sommerurlaub in der türkei zwar sehr erholsam, aber recht langweilig war... waren wir im september für drei tage in paris.



mit dem tgv dauerte die fahrt von frankfurt/main nach paris nur knappe vier stunden. nach rom, mailand und santiago de compostela sind wir damals geflogen. die fahrt mit dem zug war zwar etwas länger als ein flug, aber es war im einiges angenehmer und nicht so stressig. (check-in, flüssigkeiten im handgepäck, zwei stunden eher am flughafen sein - alles das gab es mit dem zug nicht.)

nach der ankunft machten wir uns zu fuß auf den weg zum stadtteil monmartre. ein kleines café wurde hier berühmt, weil amélie aus die fabelhafte welt der amélie hier kellnerte.


danach ging es weiter zu sacré-coeur...


von dort aus hat man einen tollen blick über die ganze stadt!


von hier oben sah alles so "überschaubar und nah" aus, dass wir eigentlich zu notre dame laufen wollten. als wir auf dem "boulevard de clichy" ankamen, entschieden wir doch nicht bis dort hin zu laufen, sondern lieber am nächsten tag mit der metro zu fahren. :)

das berühmteste etablissement des boulevard de clichy ist wohl das moulin rouge, bekannt durch den gleichnamigen film. schon von weitem sieht man die "rote mühle". auf dieser straße reihen sich endlos ähnliche lokale aneinander.


obwohl unser hotel eher abseits lag, waren die restaurants in der gegend verhältnismäßig teuer. es ist eben paris... also holten wir uns im nächsten supermarkt ein paar baguettes mit wurst und käse, aßen im bett und freuten uns in paris zu sein.

am nächsten tag ging es dann, wie schon erwähnt, mit der metro auf die andere seite der seine. am anfang fiel uns das metro-plan-lesen etwas schwer - man wollte ja auch nicht in die falsche richtung fahren. :)


notre dame, für uns bisher nur bekannt aus der glöckner von notre dame, war sehr beeindruckend...


durch die gotischen, runden fenster glitzerte die sonne.


entlang der seine gingen wir zu pont des arts - die liebesschlossbrücke schlechthin! der regelrechte hype von verliebten paaren wurde unter anderem durch den film drei meter über dem himmel entfacht. (zum thema liebesschloss folgt aber nochmal ein ausführlicher post.)


ein paar meter weiter war das nächste highligt der drehorte: das louvre!
eigentlich bräuchte man alleine für dieses museum einen ganzen tag. 


wir hatten leider nicht so viel zeit und folgten nur der beschilderung zur mona lisa. (ich weiß, es ist eine schande... ) beim besuch der toiletten fiel uns auf, dass es hier gar kein fenster gab - aus einem solchen warf nämlich robert langdon im roman sakrileg den peilsender! :)


mit umweg über die champs élysées gelangten wir zum eiffelturm.


einst für die weltausstellung erbaut, wurde er zum wahrzeichen für die stadt paris und sinnbild für die liebe. unzählige filme wurden hier gedreht, zum beispiel james bond, french kiss, rush hour oder natürlich paris,paris.



am dritten tag wartete ein kontrastprogramm auf uns: die katakomben von paris. der film katakomben läuft erst seit letzten monat. auch zu den katakomben wird es einen weiteren beitrag geben - es ist ja schließlich bald halloween. :)


natürlich waren auch die entchen in paris dabei.


schaut doch auch bei diana von paris-rom-athen vorbei. sie hat diese drei städte bereist und eine informative postreihe geschrieben, die ich mir vor unserem trip nach paris auch nochmal durchgelesen habe. :)


25 kilometer, zehn filme und fast vier wochen später - erscheint mir unsere städtereise auch wie ein film...

liebe grüße, caro

Kommentare:

  1. Oh ja, Paris ist schön. Da müsste ich auch mal wieder hin. Mein Besuch ist schon so lange her. Danke für diese schönen Eindrücke.

    AntwortenLöschen
  2. Als ich in Paris war, spielte leider das Wetter nicht mit und es hat nur geregnet. Danke für diese tollen Fotos. LG

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, ich bin hier jetzt mal vorbeigehüpft und komme öfter...lasse ein dickes Quak da...Lilli

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Eindrücke von Paris sind das. Ich war ein einziges Mal dort - im Schüleraustausch - lang, lang ist´s her... Aber die Erinnerungen daran werden sofort lebendig, wenn ich wie jetzt bei Dir von Eurer Paris-Reise lese.
    Liebe Sonntagsgrüße
    Inge

    AntwortenLöschen

the purple frog bedankt sich für deinen besuch, freut sich über einen kommentar und ein baldiges wiedersehen.