händchenhaltend vom beckenrand springen | dubai


in deutschland gibt es viele regeln. man darf keine zigaretten auf den boden werfen und sollte sich immer an die geschwindigkeitsbegrenzung halten... und in dubai?


es gibt in den emiraten regeln, die in jedem reiseführer stehen. auch vor jedem einkaufszentrum wird man nochmal auf die gewünschte kleidung hingewiesen: die knie und schultern sollten bedeckt sein, so wie das in allen muslimischen ländern üblich ist. händchenhalten oder küssen sind in der öffentlichkeit strengstens untersagt. andere länder, andere sitten. als gast hat man sich einfach daran zu halten.

das ganze hört sich aber auch etwas leichter an, als es dann war... einmal haben wir nicht dran gedacht und sind spontan mit dem taxi in ein einkaufszentrum gefahren, weil wir zwingend geld wechseln mussten. als wir vor der tür standen, fiel es uns natürlich wieder ein - die kleidung! wir wurden angestarrt und haben uns wirklich nicht so sehr willkommen gefühlt. angesprochen hat uns keiner, das ist den einheimischen untersagt.


das größte problem bei der kleiderwahl war die hitze. ein tag in dubai (hier findest du mehr bilder) mit langer hose und bedeckten schultern...! außerdem der dauernde wechsel zwischen schwülen 40°C draußen und den gut klimatisierten räumen machte mir schon angst vor einer dicken erkältung, sodass wir lieber in der hitze schwitzten. andere nahmen das alles nicht so ernst, sie trugen hotpants mit schulterfreiem top. aber wieder wurde keiner darauf hingewiesen, auch nicht von unserem deutschsprachigen reiseführer. er sagte uns aber, dass er als bediensteter des landes dazu verpflichtet sei, die polizei zu rufen, wenn sich touristen in der öffentlichkeit ihre zuneigung zeigen... andere deutsche berichteten uns sogar von einem vorfall im einkaufszentrum: ein paar küsste sich auf der rolltreppe und wurde von der polizei mitgenommen...


alle autos in den emiraten sind mit einer eingebauten geschwindigekeitsbegrenzung ausgestattet. überschreitet man die vorgeschriebenen 120km/h, erklingt ein nervender piepston. schon auf der fahrt zum hotel haben wir uns gefragt, was dieses geräusch macht... :) wir in deutschland beschweren uns ja gerne über blitzer, aber in den emiraten steht alle paar kilometer einer - da bringt auch das schnellste auto nichts.
außerdem haben alle taxen und öffentlichen verkehrsmittel auf der rückscheibe einen aufkleber: "do i drive safetly? if not call..." (dann die telefonnummer) diese maßnahmen haben dazu geführt, dass viel weniger verkehrsunfälle stattfinden...


andere situation: wir liegen am pool und der lifeguard bittet eine amerikanische familie, nicht vom beckenrand zu springen und in den nichtschwimmerbereich zu wechseln, da sich die kinder nur dort aufhalten dürfen. die sehr laut sprechenden eltern fangen eine diskussion an, in der sie versichern, dass ihre kinder schwimmen können und dass sie die verantwortung für alles tragen werden. die anweisung des lifeguards wird jedoch weiterhin ignoriert. selbst als ein weiterer angestellte des hotels hinzugezogen wird, sind sie der meinung, dass hier kein schild steht und sie sich deswegen nicht daran halten werden. dann kam die security, die beiden bewaffneten herren in uniform wurden ebenfalls ignoriert...
am nächsten tag war die familie wieder am pool. die kinder hielten sich nur im nichtschwimmer-bereich auf. was in der zwischenzeit passiert war, wissen wir nicht... vielleicht hat das hotel weitere schritte eingeleitet, vielleicht war es auch einfach nur ein funke vernunft.


das sind alles krasse regeln, die ein land mit nur 15% einheimischen nunmal braucht. alle anderen sind nur zu gast und dürfen bleiben, solange sie arbeiten. dies sollte euch jedoch nicht abhalten, die emirate zu besuchen. wir haben uns noch nie in einem urlaubsland so sicher gefühlt wie dort. es gab keine obdachlosen, keine alkoholiker, keine bettler. man wurde nicht auf der straße angesprochen, ob man heiratswillig ist. kein parfum-verkäufer wollte einen "tee für freundschaft" trinken (wie in ägypten)! niemand hat einem hinterher gepfiffen oder zugezwinkert. alle häuser und anlagen machten einen gepflegten eindruck, nirgends lag müll. die gehwege hatten keine löcher (wie in havanna/kuba) und alle menschen waren sehr freundlich und hilfsbereit. die kriminalitätsrate in dubai ist sehr niedrig, frauen können auch spät abends alleine rausgehen ohne angst zu haben (anders als in mailand)...


alles in allem geht man doch für diese sicherheit und einen schönen urlaub gerne ein paar kompromisse ein. hier in deutschland durften wir dann wieder händchenhaltend vom beckenrand springen. :)

Kommentare:

  1. Wir waren auch vor 2 Jahren in Dubai und es war der schönste Urlaub den ich bisher erlebt habe! Ich denke heute noch in vielen Situationen daran.

    Ganz so extrem wie du habe ich es aber nicht empfunden. Wir waren in Ras Al Kaimah und dort war es sehr locker. Ich habe auch nicht gesehen, dass irgendwer verhaftet wurde weil er sich seine Zuneigung gezeigt hat.
    Die Sache mit der Kleidung wusste man ja vorher, von daher habe ich eigentlich garnichts schulter/kniefreies dabei gehabt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir waren auch in ral al khaimah, dort in der hotelanlage war es auch nicht so schlimm mit der kleidung. klar war es da locker, man will ja die touristen nicht verjagen. :)
      die oben beschriebenen situationen bezüglich der kleidung waren ja außerhalb der hotelanlage und in dubai.
      danke für deinen kommentar. :)

      Löschen
  2. Spannend zu lesen, ich war noch nie in Dubai und bin von daher noch erfahrungslos...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. hmmm, ein schöner Reisebericht.
    Hatte eigentlich angenommen, dass keiner oder nur noch wenige nach Dubai fliegen.
    Wie sieht es dort eigentlich mit Essen gehen aus?
    Sollte man hierbei auch auf etwas aufpassen?
    Alkohol zum Beispiel?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das hatte ich ganz vergessen weil es uns nicht wirklich betroffen hat. (5 Liter Wasser am Tag getrunken, auf was anderes hatten wir fast nie Lust bei der hitze)
      alkoholisiertes auffallen ist natürlich auch nicht erlaubt...

      Löschen
  4. Gefällt mir dein Reisebericht, wobei ich beim Lesen schon ein paar Mal mit dem Kopf schütteln musste. Einige Regeln oder Gesetze find ich schon ziemlich krass und mir würde es auch Probleme bereiten mich dran zu halten; beispielsweise händchenhaltend durch die Stadt gehen oder Kinder nur im Kinderbereich schwimmen lassen. Natürlich ist mir klar, dass man sich als Gast in einem fremden Land den Gepflogenheiten anpassen muss, aber manches ist oft übertrieben - nicht nur in Dubai. - Die Sache mit der Geschwindigkeitsregelung wiederum gefällt mir; hier rasen mir einige in der Tat zu schnell und oft zu unkontolliert!

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Jadie

    AntwortenLöschen
  5. Haloo ein toller und schöner reisebericht . ach ja auch ich habe eine große schwäche für die farbe "violett"
    feines we mit herzlichen grüßen AnnA

    AntwortenLöschen

stell dir vor, mein blog wäre eine bühne... dann ist das hier das feld, wo du deinen applaus lassen kannst. :) lieben dank dafür!